Ein Stall voller Esel – Wanderausstellung

Esel sind stur, dumm und dickköpfig. Diese und andere negative Eigenschaften lasten ganz zu Unrecht auf diesen wunderbaren Tieren, die den Anlass für eine in Düsseldorf beginnende Wanderausstellung gegeben haben.

Durch sein markantes Aussehen – große Ohren, kompakter Körper und großer Kopf – ist der Esel ein wunderbares Model für einen Künstler. Zahlreiche Eselportaits, farbig, expressiv, real oder als Karikatur menschlicher Eigenschaften und sogar mit Kaffee gemalte Grautiere brachte ich in den letzten Jahren auf Papier und Leinwand.

So kam mir die Idee eine Ausstellung mit dem Titel “Ein Stall voller Esel” zu organisieren. Ich sprach gezielt Künstler und Künstlerinnen an, die sich durch ihre besonderen Techniken auszeichnen und unterscheiden.

Es beteiligen sich die schon mehrfach prämierte Filzkünstlerin Sandra Struck Germann, die Dinkelsbühler Textilkünstlerin und Galeristin Martina Unterharnscheidt und der Kölner Skulpturenkünstler Bernd Müller mit ihren Werken an der Ausstellung, sowie die malenden Künstlerinnen Bina Placzek-Theisen, Birgit Bührlè, Petra Müllewitsch, Petra Wittmund, Verena Unterpertinger,Sarah Morgenstern, Katrin von Lettow-Vorbeck  und Anja Hühn.

Die Premiere dieser Ausstellung fand bereits im Juni im Mehrgenerationenhaus HellGa in Düsseldorf statt. Hier wurde eine Auswahl der Bilder gezeigt.

Ein kleiner Teil macht noch einen Abstecher nach Hückelhoven in das offene Atelier von Bina Placzek-Theisen am 13. Juli.

Im Juli/August gab es dann ein echtes Highlight. Die Esel wanderten in einen hellen Stall und konnten dort bestaunt werden. Der Stall befindet sich im Gelände eines Groß-Esel-Gestüts an der Loreley. Hier leben unter anderem 40 Großesel, die das Geschehen in ihrem Stall sicher mit großer Neugier verfolgt haben. Die Ausstellung wurde zu unserer großen Freude sehr gut besucht.

Im September verschönerten die Esel leerstehende Schaufenster in Leverkusen  - im Rahmen des Projektes des www.kultur-kreis.de “Kunst gegen Leerstand”.

Aktuell macht “Ein Stall voller Esel” nun bis zum 9. November  Station in der Kunstmüllerei in Düsseldorf Bilk.


.
Das “Winterquartier” der Ausstellung , in den hellen Räumen der Solinger Kanzlei G-H-H, wird am 14. November 2013, von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr mit einer Vernissage eröffnet.

Einladung der Kanzlei